Foto: Hans-Peter Fuss
Wilfried Rang (3.v.l.) überreicht den symbolischen Spendenscheck an Jens Thimm (4.v.r.) vom Tambourcorps Heimerzheim.

■ | Swisttal-Heimerzheim. Seit 20 Jahren betreibt Wilfried Rang seine Fahrschule in Heimerzheim. Grund genug für ihn, einen Verein aus dem Ort zu unterstützen, der besonders unter der Corona-Pandemie zu leiden hat. Rang spendete 500 Euro an Jens Thimm, den Vorsitzenden des Heimerzheimer Tambourcorps. Einnahmen verzeichnen die Musiker nur durch Auftritte. Große Feste sind aber seit einem Jahr nicht mehr möglich. Das Vereinsleben will aber finanziert sein. So müssen Instrumente und Uniformen gekauft werden. Das Corps besteht aus 22 Aktiven, darunter sieben Kinder und Jugendliche. Außerdem zählt der Verein rund 200 Inaktive. Thimm freut sich über Zuwachs für das Ensemble. Infos zur Mitglied­schaft unter www.tambourcorps-heimerzheim.de. Als Dank für die Spende überreichte Thimm Rang ein Modell eines VW-Käfers. „Der wird bei mir einen Ehrenplatz erhalten“, sagte Rang. Am 3. März 2001 hatte er seine Fahrschule eröffnet. Sie ist ein Familienbetrieb. Seine Frau Andrea Rang kümmert sich um die kaufmännischen Angelegenheiten. Und mit Sohn Philipp Rang steht bereits die nächste Generation in den Startlöchern. 2019 war er mit damals 20 Jahren der jüngste Fahrlehrer Deutschlands. In einigen Jahren soll er nach dem Wunsch des Vaters den Betrieb mit aktuell neun Fahrlehrern, zwei Anwärtern und fünf Bürokräften übernehmen. In 20 Jahren hat Rang rund 10 000 Fahrschüler ausgebildet. Davon haben 95 Prozent die praktische Prüfung auf Anhieb bestanden.    hpf